HSG Langenargen-Tettnang verliert nach schwacher Leistung

Am Samstag den 30.11.19 war die Erste Mannschaft der HSG Langenargen-Tettnang zu Gast beim TSV Lindau. Nach dem starken Heimsieg gegen den TV Weingarten hat man sich für dieses Auswärtsspiel auch etwas ausgerechnet, um den TSV Lindau von Tabellenplatz zwei zu verdrängen.

Die HSG begann verunsichert und lag nach zwölf Minuten bereits mit 5:1 zurück. Durch Tore von Nils Teichmann konnte die HSG den Rückstand Mitte der ersten Hälfte auf 5:3 verkürzen. Dennoch ließ sich Lindau nicht beirren und hielt die HSG Langenargen-Tettnang auf Abstand. Im Angriff konnte die HSG kaum ihr Können unter Beweis stellen, da die Lindauer Abwehr sehr strukturiert und aggressiv vorging.

Auch in der Abwehr konnte die HSG nicht wirklich überzeugen, diese zeigte sich sehr beeindruckt von Lindaus Ex-Bundesligaprofi Jörg Lützelberger. Die Absprache in der Abwehr war an diesem Abend kaum vorhanden. Ende der ersten Halbzeit erhöhte Lindau den Vorsprung, da in dieser Phase Robert Broszio die HSG-Abwehr leicht überwinden konnte. Lindau konnte in der 27.Minute mit 6 Toren in Führung gehen und bis zur Pause sogar noch weiter erhöhen. So ging man mit einem Halbzeitrückstand von 14:6 in die Kabine.

Nach der Pause gelang es der HSG Langenargen-Tettnang nicht, den Rückstand aufzuholen. Im Angriff verlor man den Mut und machte zu viele Fehler. In der Abwehr schwand die Kraft der HSG Spieler, deshalb bekam man vor allem die Lindauer Kreisläufer nicht mehr in den Griff. Die HSG Langenargen-Tettnang wurde auch geschwächt durch mehrere 2-Minuten-Strafen. Torhüter Julian Wenzel verhinderte in dieser Phase des Spiels einen noch größeren Rückstand aus Sicht der HSG. Routinier Christian Zocholl brachte etwas Ruhe in den HSG-Angriff, welche auch zu einigen Torerfolgen führte. Lediglich drei Akteure der HSG Langenargen-Tettnang konnten sich an diesem Abend in die Torschützenliste eintragen. 

Am Ende stand eine verdiente 26:14 Niederlage auf der Anzeigetafel. 

Nun hat die HSG Langenargen-Tettnang nur eine Woche Zeit, um die herbe Niederlage zu verarbeiten, bevor am 07.12.2019 die SG Burlafingen/Ulm in Langenargen zu Gast ist. Anpfiff der Partie ist um 20:00 Uhr im Sportzentrum Langenargen.

Dies ist auch das letzte Spiel der HSG Langenargen-Tettnang vor der Weihnachtspause. Über zahlreiche Zuschauerunterstützung würden sich die Spieler von Trainer Clemens Balle sehr freuen.

Für die HSG spielten: Julian Wenzel; Christian Zocholl (6/3), Markus Maag (2), Lukas Braunger, Felix Steinacher, Felix Baumann, Markus Wuhrer, Nils Teichmann (6), Nicolas Höfle und Simon Brugger.

Search

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.